Aug.
10
Sa.

17.00 Uhr


Adresse:

Museum Schloß Burgk
Burgk 17
07907 Schleiz

Location:

Museum Schloß Burgk


Preise:

Erwachsene: 14,00 €
ermäßigt 10,00 €
Kinder und Schüler frei

Ticketverkauf:

Anmeldung per Tel. 03663 400119 oder per E-Mail an museum@schloss-burgk.de


Öffnungszeiten der Location:

10 bis 18 Uhr


Website:

www.schloss-burgk.de/veranstaltungen/index.php

Verleih uns Frieden
Konzert für Orgel, Stimme und Zink mit Jan Katzschke und Thomas Friedlaender
Orgelkonzert

 
 Indoor
erlebnissommer jan kratzschke c sebastian kaulfuerst

Jan Katzschke

Foto:
Sebastian Kaulfürst

Verleih uns Frieden
Konzert für Orgel, Stimme und Zink mit Jan Katzschke und Thomas Friedlaender
Orgelkonzert


Am Samstag, 10. August, lädt das Museum Schloß Burgk zu einem Konzert für Orgel, Stimme und Zink in der Burgker Schlosskapelle ein.

Unter dem Titel "Verleih uns Frieden" präsentieren Jan Katzschke und Thomas Friedlaender Werke aus dem Buxheimer Orgelbuch sowie dem Glogauer und Lochamer Liederbuch. Thomas Friedlaender, geboren 1966 in Magdeburg, studierte zunächst an der Dresdner Musikhochschule moderne Trompete und arbeitete in verschiedenen Orchestern. Seit 1990 Hinwendung zur alten Bläserkultur für Zink und Trompete zwischen 1450-1830. Studium in Leipzig an der Hochschule für Musik und Theater (Zink und historische Improvisation), in Basel an der Schola Cantorum Basiliensis (Bruce Dickey - Zink, Edward H. Tarr und Jean Francois Madeuf - Naturtrompete), privater Perkussionsunterricht bei Michael Metzler und Peter Bauer, sowie Kurse für Jazz- und freier Improvisation bei Günter Baby Sommer, Marko Lackner und Markus Stockhausen. Gründung verschiedener Kammermusikensembles - inzwischen über 20 Programme mit solistischer Kammermusik u.a. der deutschen Spätgotik, der spanischen Renaissancezeit, aus dem italienischem Frühbarock oder mitteldeutscher Musik des frühen 17. Jh. Konzerte und Aufnahmen mit renommierten Ensembles und Solisten im Bereich der Alten Musik (Dresdner Kammerchor, Musica Fiata, Lautten Compagney, Batzdorfer Hofkapelle, Ensemble Weser-Renaissance Bremen u.a.). Jan Katzschke konzertiert international als Organist, Cembalist und Dirigent. Mehrere seiner CD-Einspielungen sind preisgekrönt. Er pflegt ein breit gefächertes Repertoire von Musik fast aller Epochen. Seine besondere Leidenschaft gilt der Musik des 17. und 18. Jahrhunderts, insbesondere den großen Werkzyklen J.S. Bachs: Regelmäßig spielt er u.a. die Goldberg-Variationen, die Orgelmesse, das Wohltemperierte Clavier oder – mit Kammermusikpartnern – seine Neueinrichtung des Musicalischen Opfers. Als Dirigent widmet er sich v.a. der Kirchenmusik rund um Schütz und Bach, der Orchestermusik aus Barock und Klassik sowie der Chormusik der Romantik. Nach 12 Jahren als Kantor am Dresdner Diakonissenhaus, wo er u.a. monatliche Bach-Kantaten dirigierte, leitet er aktuell zwei Chöre in seiner niedersächsischen Heimat Neustadt am Rübenberge und folgt darüber hinaus Einladungen als Gastdirigent. Nach 11 Jahren Lehrtätigkeit im Hauptfach Orgel an der Hochschule für Kirchenmusik Dresden ist er aktuell Dozent für barocke Kammermusik an der Dresdner Musikhochschule. Zudem unterrichtet er in Meisterkursen für Orgel sowie als Leiter des Barock-Kurses beim „Crescendo Summer Institute“ in Tokaj/Ungarn. Katzschke gilt als Experte für das Schaffen des sächsischen Orgelbauers Gottfried Silbermann. Als Präsidiumsmitglied der Silbermann-Gesellschaft Freiberg ist er Intendant des Erzgebirgischen Orgelsommers, Jurymitglied des Silbermann-Orgelwettbewerbes und Gründer des Freiberger Clavier-Forums zur Erforschung und Vermittlung des Clavierbaus in Mitteldeutschland. Zudem war er maßgeblich mitverantwortlich für die inhaltliche Neugestaltung des Silbermann-Museums Frauenstein. Regelmäßig organisiert und leitet er zudem Studienreisen in historische Orgellandschaften Europas.


Veranstalter:

Museum Schloß Burgk


Adresse:

Museum Schloß Burgk
Burgk 17
07907 Schleiz

Location:

Museum Schloß Burgk


Preise:

Erwachsene: 14,00 €
ermäßigt 10,00 €
Kinder und Schüler frei

Ticketverkauf:

Anmeldung per Tel. 03663 400119 oder per E-Mail an museum@schloss-burgk.de


Öffnungszeiten der Location:

10 bis 18 Uhr


Website:

www.schloss-burgk.de/veranstaltungen/index.php


  • Sitzplätze

  • Parkplätze vor Ort, gebührenpflichtig